Aktuelle Informationen zum Coronavirus   (Stand 20.3.2020)

Neue Elterninformation zum Coronavirus und zum Ruhen des Schulbetriebes

Liebe Eltern,

wie Sie sicherlich bereits aus der öffentlichen Berichterstattung wissen oder der gestrigen Mail von Herrn Häp entnommen haben, wird die Schulpflicht in Hessen bis zum Ende der Osterferien ausgesetzt. Das heißt, an allen Schulen des Landes findet ab Montag, den 16.03.2020 bis (vorläufig) Freitag, den 17.04.2020 kein Unterricht statt. 

Da wir mit der Möglichkeit einer solchen Entscheidung gerechnet haben, haben die Kinder aller Klassen bereits am Donnerstag und Freitag Unterrichtsmaterialien, Bücher und Arbeitshefte mit nach Hause genommen. Darüber hinaus haben die Schülerinnen und Schüler von ihren Lehrkräften Arbeitsaufträge erhalten, die sie in den kommenden drei Wochen bearbeiten sollen. Sollten konkrete Arbeitsaufträge noch ausstehen, werden diese zeitnah per Mail erfolgen. Kinder, die in der letzten Woche erkrankt waren, haben am Montag noch die Möglichkeit, ihre Arbeitsmaterialien in der Schule abzuholen.

Eine Notbetreuung kann nur für Kinder angeboten werden, deren Eltern in sogenannten kritischen Infrastrukturen tätig sind. Hierzu gehören insbesondere

  • Beschäftigte im Gesundheitsbereich, medizinischen Bereich und pflegerischen Bereich, 
  • Beschäftigte im Bereich von Polizei, Rettungsdienst, Katastrophenschutz und Feuerwehr, 
  • Beschäftigte im Vollzugsbereich einschließlich Justizvollzug, Maßregelvollzug und vergleichbare Bereiche. 

 

Eine detaillierte Übersicht der Berufsgruppen findet sich im Anhang. Soweit mir bekannt ist, gilt für die Betreuung im Schulkinderhaus sowie in der Verantwortung des Main-Taunus-Kreises die gleiche Regelung, dies jedoch ohne Gewähr.

 

Sollten in Ihrer Familie beide Eltern oder ein alleinerziehender Elternteil einer der o. g. Berufsgruppen angehören und Sie keine Möglichkeit haben, die Betreuung Ihres Kindes privat zu organisieren, melden Sie Ihren Betreuungsbedarf in der Schule bitte bis morgen, Sonntag, um 16.00 Uhr per Mail an die Adresse unseres Sekretariates:

poststelle@astrid-lindgren.hochheim.schulverwaltung.hessen.de

Wir bitten um Ihr Verständnis, dass wir Kinder von Eltern anderer Berufsgruppen in dieser besonderen Situation leider nicht in der Schule betreuen können. Aber es ist unser aller Verantwortung, soziale Kontakte soweit wie möglich zu minimieren, um die Ausbreitung des Coronavirus einzudämmen.

Auch heute bedanke ich mich ganz herzlich für Ihre Unterstützung. Sollte es neue Informationen geben, werde ich diese natürlich umgehend an Sie weiterleiten. Bleiben Sie gesund!

Herzliche Grüße, besonders auch an Ihre Kinder,

Gabriele Emig

 

-Schulleiterin-

Muster_Notfallbetreuung für Schlüsselb
Adobe Acrobat Dokument 178.6 KB

Information des Kultusministeriums 13.3.2020

REGULÄRER SCHULBETRIEB WIRD BIS ZU DEN OSTERFERIEN AUSGESETZT

 

Aktuelle Informationen zu Corona

 

In Hessen wird ab Montag, 16. März, an allen Schulen kein regulärer Unterricht mehr stattfinden. Am Montag haben Schülerinnen und Schüler sowie Lehrkräfte noch einmal Gelegenheit, in den Schulen zusammenzutreffen, um Verabredungen für die unterrichtsfreie Zeit bis zu den Osterferien zu treffen, persönliche Lehr- und Lernmaterialien aus den Schulen zu holen und Hinweise zu geben, wie Unterrichtsstoff ggf. vor- und nachbereitet werden kann. Schulleitungen sind an den Unterrichtstagen zu den üblichen Unterrichtszeiten zur Anwesenheit verpflichtet, um die Erreichbarkeit für die Schulaufsicht sicherzustellen und gegebenenfalls weitere Schutzmaßnahmen vor Ort umgehend umsetzen zu können. Für Schülerinnen und Schüler der Schuljahrgänge 1 bis 6 ist eine Notbetreuung in kleinen Gruppen zu gewährleisten. Die Notbetreuung dient dazu, Kinder aufzunehmen, deren Eltern in sogenannten kritischen Infrastrukturen tätig sind.

Landesabitur soll durchgeführt werden

 

Trotz der vorübergehenden Schulschließungen soll das Landesabitur wie geplant stattfinden. Die Abiturienten waren bereits gestern vom Unterricht befreit worden. Mit dieser Maßnahme sollen vor allem mögliche Ansteckungssituationen vermieden werden. Landesregierung und Schulverwaltung wollen aber all jenen, die mit den bevorstehenden Prüfungen ihre Hochschulreife erlangen möchten, diese Möglichkeit auch weiterhin offenhalten. Das Landesabitur soll demnach – Stand heute – am Donnerstag, 19. März, beginnen und die schriftlichen Prüfungen bis zum vorgesehenen Ende am 2. April durchgeführt werden. Alle Exkursionen, Studien- und Klassenfahrten, die bis zum Ende des laufenden Schuljahres geplant sind, sind abzusagen. Dies umfasst alle Schulfahrten im In- und Ausland, unabhängig davon, ob der Zielort vom Robert Koch-Institut als Risikogebiet ausgewiesen ist.

Elternbrief zum Corona-Virus 12.3.2020
Elternbrief Corona-Virus 3.pdf
Adobe Acrobat Dokument 573.0 KB
Elternbrief zum Corona-Virus 11.3.2020
Elternbrief Corona-Virus 2.pdf
Adobe Acrobat Dokument 570.4 KB
Elternbrief zum Corona Virus 9.3.2020
Elternbrief Corona-Virus 1.pdf
Adobe Acrobat Dokument 576.6 KB
Infoblatt-Bildungseinrichtungen-Coronavi
Adobe Acrobat Dokument 81.0 KB

Internationaler Kinderbuchtag:

Live Lesungen