Leseförderung an unserer Schule

Eine gut entwickelte Lesefähigkeit ist die Grundvoraussetzung für jegliches Lernen im inner- und außerschulischen Bereich. Die Leseförderung ist als Bestandteil aller Unterrichtsfächer zu sehen und im Sinne der Binnen- differenzierung für alle Schüler, sowohl der leistungsstarken als auch der leistungsschwachen, umzusetzen.

 

Leseförderung in allen Unterrichtsfächern

Neben dem Deutschunterricht wird die Entwicklung der Lesekompetenz auch in solchen Fächern wie Mathematik, Sachunterricht, Religion, Musik und Englisch unterstützt. Es werden bspw. Ganzschriften gelesen, Informationen aus Texten entnommen, Arbeitsanweisungen umgesetzt, verschiedene Texte interpretiert oder Buchvorstellungen präsentiert. Außerdem lernen die Kinder mathematische Inhalte aus Textaufgaben zu erfassen.

 

Lesezeit im ersten Unterrichtsblock

Der Tag an der Astrid-Lindgren-Schule beginnt mit einer 20 minütigen Lesezeit in allen Klassen. In dieser Zeit haben die Kinder die Möglichkeit, die schuleigene Bücherei
(s. Schülerbücherei) aufzusuchen, Leselernprogramme am PC zu bearbeiten oder sich mit Aufgaben in Leseheften zu beschäftigen. Außerdem arbeiten die Kinder sehr gerne mit dem Online-Portal Antolin, denn hier können sie zeigen, dass sie ein gelesenes Buch auch gut verstanden haben.

 

Antolin

Antolin ist eine Internetplattform, in der Schüler Leseverständnisfragen zu Kinder- und Jugendbüchern online beantworten können. Wer gern mehr darüber erfahren möchte, kann hier nachlesen: www.antolin.de 

 

Lesehelfer im Klassenunterricht

Dank der Bereitschaft von Eltern bzw. Großeltern im Leseunterricht mitzuwirken, erfahren die Kinder eine wichtige Unterstützung beim Lesen und werden auch auf diese Weise immer wieder motiviert und verstärkt individuell gefördert.

 

Leseförderung durch Lesehelfer

Für Kinder, die Schwierigkeiten beim Leselernprozess haben, bieten wir neben dem Klassenunterricht zusätzliche Leseförderung an. Diese findet zweimal in der Woche statt und wird von engagierten Lesehelfern erteilt, die die Kinder verständnisvoll und individuell beim Lesenlernen unterstützen. Durch Beobachtung im Unterricht sowie anerkannte Lesetests wird die Lesekompetenz dann regelmäßig überprüft, damit für jedes Kind geeignete Fördermaßnahmen umgesetzt werden können.