Mein Ausflug nach Robben Island

Am Donnerstag, den 13. Oktober 2011, haben wir einen Schulausflug nach Robben Island gemacht. An diesem Morgen war ich voller Aufregung über was der Tag bringen würde. Wir haben in der Schule gefrühstückt, ehe wir uns auf einen wundervollen Ausflug mit dem Boot aufmachten. Das Wetter war wunderschön und der Frühling hatte wirklich eingesetzt. Wir sind mit dem Bus von der Schule in das Hafengebiet in Kapstadt gefahren. Während wir auf das Boot warteten, war die Luft mit meiner und der aufgeregten und fröhlichen Stimme meines Freundes gefüllt. Nach langem Warten sind wir an Bord gegangen und segelten zu der historischen Insel.

Der Ausflug war wundervoll, obwohl ich sehr seekrank wurde. Ehe wir an Bord gingen, wurden wir von einem Ausbilder über die Sicherheitsregeln informiert. Auf der Insel wurden wir zum Präsidenten, Herrn Nelson Mandela gebracht. Wir lernten viel über die Geschichte unseres Landes vor und nach der Entlassung von Herrn Mandela im Jahr 1990. Auf dieser kleinen Insel konnte man viel über die Geschichte lernen und es ist toll, diese zu kennen. 

Wir haben zu Mittag gegessen und haben uns dann mit mehr Bewusstsein als vor unserer Ankunft auf den Rückweg gemacht. Die Rückfahrt war viel besser, weil ich mit Singen unterhalten wurde und nicht seekrank war. Wenigstens nicht, bis wir vom Boot gingen. Die Rückfahrt haben wir mit großem Respekt für unsere Führer begonnen, die geholfen haben, das Land zu befreien, damit alle in Frieden leben können.

Ich hoffe, dass dieser Schulausflug auch mit allen zukünftigen Schülerinnen und Schülern gemacht werden kann.

 

Leceysha Damons